Museum Stift Wilhering – Exponat der Woche (14)

Das Ordensgewand der Zisterzienser

„Das Ordensgewand der Zisterzienser“

Die Ordenszugehörigkeit eines Mönches erkennt man an seiner Kleidung.
Das Ordensgewand der Zisterzienser besteht aus einer weißen Tunika
und einer schwarzen „Schürze“ mit Gürtel.
Die einzelnen Bezeichnungen sind:
Habit – für das bodenlange weiße Gewand,
Skapulier – für die schwarze „Schürze“,
Zingulum – für den schwarzen Gürtel.
Während des Gottesdienstes wird über dieser Kleidung
ein liturgisches Mönchsgewand getragen,
die sogenannte Kukulle – sie ist weiß (im Bild links).

Serie im Juli und August 2017
Fortsetzung der Serie von Juli und August 2016

Stiftsmuseum und Fritz-Fröhlich-Sammlung
Geöffnet vom 1. Juli bis 31. August
Dienstag bis Sonntag von 11 bis 18 Uhr

cb

« zurück