Biomasseheizung

Luftaufnahme
Das Biomasseheizwerk Stift Wilhering ist seit November 2009 in Betrieb
Auf dem Foto (Fa. Alpine): Biomasseheizwerk (links unten)

Erstes Feuer im Biomassekessel gab es schließlich am Abend des 3. November 2009, erste Wärme am Abend des 4. November, an dem auch Schule und Konvent von der Ölheizung entkoppelt wurden. Am 6. November schließlich wurde die Ölheizung vorläufig abgeschaltet, aber noch betriebsfähig gehalten, auch wenn nur mehr wenige Tonnen Öl vorhanden waren. Ab jetzt wurde auch die Gärtnerei von der Biomasseheizung versorgt.

… eine Dimension, die eine möglicherweise etwas verkleinerte Gärtnerei, die Schule und das Kloster versorgen kann. Für die Spitzenabdeckung und als Ausfallsreserve sollte ein Gaskessel installiert werden, im Wesentlichen sollte aber ein Biomassekessel mit einer Nennleistung von 1200 Kilowatt, der bei gutem Heizmaterial auch über 1500 Kilowatt leisten kann, den Energiebedarf abdecken.

P. Johannes Mülleder im Jahresbericht Stiftsgymnasium 2009/2010